Schriftenverzeichnis Sigismund von Radecki

Bearbeitet von Dirk-Gerd Erpenbeck

 

Der aus Riga stammende Schriftsteller Sigismund von Radecki (1891-1970) hat sich durch eine Vielzahl von Feuilletons, Essays und anderen kleineren Werken mit oft satirischem Charakter hervorgetan, die fast durchweg in Vergessenheit geraten sind. Das als vorläufig zu betrachtende Verzeichnis seiner Schriften strebt Vollständigkeit an und umfasst bislang 659 Titel. Entstanden ist es ist im Rahmen eines von der BHK geförderten Forschungsprojektes zu Radecki (Schriften, Briefe, Biographie)

Schriftenverzeichnis
Radecki.pdf
Adobe Acrobat Dokument 902.7 KB
Ergänzung 2013
Radecki-Erg2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB