Forschungen zur baltischen Geschichte 10 (2015)


Vorwort

Ortsnamenkonkordanz

Aufsätze
Anti Selart: Gab es eine altrussische Tributherrschaft in Estland (10.–12. Jahrhundert)? (11-30)
Timofey Guimon: Estonia during the Eleventh and Twelfth Centuries in the Novgorodian Chronicles (31-45)
Inna Põltsam-Jürjo: Leben im Dunkeln: nächtliche und winterliche Aktivitäten in Livland vom 13. bis zum 16. Jahrhundert (46-68)
Enn Küng: Die Gefangenschaft Herzog Jakobs von Kurland in Ivangorod 1659–1660 (69-91)
Dennis Hormuth: Eine fragmentierte Sondergruppe? Betrachtungen zu Gruppenbildungs- und Abgrenzungsmechanismen in der Großen Gilde Rigas am Ende des 17. Jahrhunderts (92-108)
Vasilijus Safronovas: Zum Wandel des räumlichen Begriffs „Litauen“ im deutschsprachigen Diskurs während und nach dem Ersten Weltkrieg (109-135)
Ago Pajur: Die estnischen Militäreinheiten 1917–1918 (136-162)
Kaspars Zellis: Der Erste Weltkrieg und die lettischen Schützen im kollektiven Gedächtnis der Letten (163-187)
Tilman Plath: „Schlimmer als die bolschewistische Verschleppung!“ Zur Lage der slawischen Minderheiten im Baltikum unter deutscher Besatzung 1941–1945 (188-204)
Mārtiņš Mintaurs: Das Kulturerbe und seine politischen Interpretationen: Zur Frage der Geschichtspolitik und des Denkmalschutzes in Lettland (205-221)

Quellenpublikation
David Werner: „Æstonia Rediviva“. Kommentar, Transkription und Übersetzung (von Stefan Donecker) (223-269)

Mitteilungen
Juhan Kreem: Über das Leben im Ordenshaus. Eine Konferenz im Stadtarchiv Tallinn (26.–27. September 2014) (271-277)
Martin Klöker: Die Arbeiten der nationalen retrospektiven Bibliografien in Estland und Lettland: Einige Anmerkungen aus Anlass des Erscheinens des „Gesamtkatalogs der fremdsprachigen Altdrucke Lettlands 1588–1830“ (278-295)
Karsten Brüggemann: Litauen und die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg: Eine Quellenpublikation zur rechten Zeit (296-302)
Ilgvars Misāns: Die lettische Geschichtsliteratur in den Jahren 2013 und 2014 (303-318)
Mati Laur: Die estnische Geschichtsliteratur in den Jahren 2013 und 2014 (319-329)

Besprechungen
Die Neuerfindung des Raumes. Grenzüberschreitungen und Neuordnungen (von Stefan Donecker) (331-333)
Andreas Fülberth: Riga. Kleine Geschichte der Stadt (von Ilgvars Misāns) (334-338)
Tiina Kala: Jutlustajad ja hingede päästjad: dominiiklaste ordu ja Tallinna Püha Katariina konvent [Preachers and saviours of souls: the Dominican Order and the convent of St. Catherine in Reval] (by Siiri Rebane) (339-340)
Pietro U. Dini: Prelude to Baltic Linguistics. Earliest Theories about Baltic Languages (16th Century) (von Stefan Donecker) (341-343)
Preussen und Livland im Zeichen der Reformation (von Anti Selart) (343-345)
Tatjana Niemsch: Reval im 16. Jahrhundert. Erfahrungsräumliche Deutungsmuster städtischer Konflikte (von Juhan Kreem) (346-349)
Thomas Lange: Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgefl echt der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (von Juhan Kreem) (350-353)
Peter von Brackel: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland (…) (von Stefan Donecker) (353-355)
Jūratė Kiaupienė, Ingė Lukšaitė: Lietuvos istorija 5. Veržli Naujųjų laikų pradžia. Lietuvos Didžioji Kunigaikštystė 1529–1588 metais [Geschichte Litauens 5. Ungestümer Anfang der Neuzeit. Das Großfürstentum Litauen 1529–1588] (von Rita Regina Trimonienė) (356-360)
Kari Tarkiainen, Ülle Tarkiainen: Provinsen bortom havet. Estlands svenska historia 1561–1710 [Die Provinzen jenseits des Meeres. Estlands schwedische Geschichte 1561–1710]; Dies.: Meretagune maa. Rootsi aeg Eestis 1561–1710 [Das Land jenseits des Meeres. Die schwedische Zeit in Estland 1561–1710] (von Pärtel Piirimäe) (361-364)
Svetlana Bogojavlenska: Die jüdische Gesellschaft in Kurland und Riga 1795–1915 [The Jewish Community in Courland and Riga, 1795–1915] (by Anna Verschik) (364-367)
Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik; Carl Schirren: Vorlesungen über livländische Geschichte (von Karsten Brüggemann) (367-375)
Terra Mariana 1186–1888. Albums un komentāri [Album und Kommentare] (von Kristīne Ante & Reinis Norkārkls) (375-382)
Toomas Karjahärm: 1905. aasta Eestis: massiliikumine ja vägivald maal [Das Jahr 1905 in Estland: die Massenbewegung und die Gewalt auf dem Lande] (von Lauri Kann) (382-385)
Auf Wache für die Nation. Erinnerungen. Der Weltkriegsagent Juozas Gabrys berichtet (1911–1918) (von Mart Kuldkepp) (386-389)
Iseseisvusmanifest. Artikleid, dokumente ja mälestusi [Das Unabhängigkeitsmanifest. Aufsätze, Dokumente und Erinnerungen] (von Toomas Karjahärm) (389-395)
Leonid Arbusow (1882–1951) und die Erforschung des mittelalterlichen Livland (von Alexander Baranov) (395-398)
Ulrich Prehn: Max Hildebert Boehm: Radikales Ordnungsdenken vom Ersten Weltkrieg bis in die Bundesrepublik (von Karsten Brüggemann) (398-401)
Per Bolin: Between National and Academic Agendas. Ethnic Policies and „National Disciplines“ at the University of Latvia, 1919–1940 (von Ineta Lipša) (402-409)
Ineta Lipša: Seksualitāte un sociālā kontrole Latvijā 1914–1939 [Sexualität und soziale Kontrolle in Lettland 1914–1939] (von Kārlis Vērdiņš) (409-413)
Ivo Juurvee: Rääkimine hõbe, vaikimine kuld. Riigisaladuse kaitse Eesti Vabariigis 1918–1940 [Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: der Schutz von Staatsgeheimnissen in der Republik Estland in den Jahren 1918–1940] (von Toomas Hiio) (413-416)
David Vseviov, Irina Belobrovtseva, Aleksander Danilevskij: Vaenlase kuju. Eesti kuvand Nõukogude karikatuuris 1920.–1940. aastatel [Das Feindbild. Das Bild Estlands im Spiegel der sowjetischen Karikatur in den 1920er–1940er Jahren] (von Liisi Rannast-Kask) (416-419)
Pauli Heikkilä: Estonians for Europe. National Activism for European Integration, 1922–1991 (von Olaf Mertelsmann) (419-421)
Diane P. Koenker: Club Red. Vacation Travel and the Soviet Dream (von Karsten Brüggemann) (421-425)
The Second World War and the Baltic States (von Tilman Plath) (425-429)
Kaarel Piirimäe: Roosevelt, Churchill, and the Baltic Question. Allied Relations during the Second World War (von Olaf Mertelsmann) (430-432)
Kaspars Zellis: Ilūziju un baiļu mašinērija: propaganda nacistu okupētajā Latvijā: vara, mediji un sabiedrība (1941–1945) [The Machinery of Illusion and Fear: Propaganda in Nazi-Occupied Latvia: Power, the Media and Society] (by Andrejs Plakans) (432-436)
Anu Mai Kõll: The Village and the Class War. Anti-Kulak Campaign in Estonia (von Karsten Brüggemann) (437-440)
Violeta Davoliūtė: The Making and Breaking of Soviet Lithuania: Memory and Modernity in the Wake of War (von Odeta Mikštaitė) (441-445)