Forschungen zur baltischen Geschichte 11 (2016)

 

Vorwort

 

Ortsnamenkonkordanz

 

Aufsätze
Vija Stikāne: Die Vogtei im mittelalterlichen Livland. Ihre Funktionen und Zuständigkeiten im Bistum und Erzbistum Riga (S. 11-39)
Anu Mänd: Über die Kirchen in den Kleinstädten Livlands: Ergänzungen zur spätmittelalterlichen Kirchengeschichte von Hapsal und Arensburg (S. 40-57)
Ēriks Jēkabsons: Streit um die Festung Dünamünde: Die Beziehungen zwischen der Stadt Riga und der Rzeczpospolita von 1561 bis zum frühen 17. Jahrhundert (S. 58-77)
Manfred von Boetticher: „Konfessionalisierung“ als historischer Einschnitt: Zur unterschiedlichen Entwicklung in Lettgallen und im übrigen Lettland (S. 78-96)
Anita Čerpinska: Die Geschichte der Fährmannsfamilie Ranck im 18. und 19. Jahrhundert (S. 96-112)
Lea Leppik: Das Geschäft mit der Poudrette: Zur sanitären Frage in Dorpat im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert (S. 113-128)
Raiko Jäärats: Die Öffentlichkeit in Estland vor dem „schweigenden Zeitalter“ (S. 129-145)
Airi Uuna: Gesellschaftliche Freiräume in einem autoritären System: Die studentischen Baubrigaden in der Estnischen SSR (S. 146-163)
Susanne Müller: „Die gute alte schwedische Zeit“ von ihren Anfängen bis zum Ende des Großen Nordischen Krieges in estnischen und pommerschen Museen (S. 164-180)


Mitteilungen
Priit Raudkivi: Die Erde unter einer Aschewolke. Der Vulkanismus als historischer Faktor 181
Karsten Brüggemann: Antisemitismus, die Vilnius-Frage und der litauische Nationalismus. Anmerkungen zu zwei Neuerscheinungen (S. 197-204)
Carol Marmor-Drews: Amnesie und Protest: Das Jahr 1980 im Palimpsest der estnischen Zeitgeschichte (S. 205-214)
Anti Selart: Dissertationen aus dem Fachbereich Geschichte der Universität Tartu 2006–2015 (S. 215-221)

Besprechungen
Beyond the Sea. Reviewing the Manifold Dimensions of Water as Barrier and Bridge (von Karsten Brüggemann) (S. 223-226)
Marika Mägi: Rafala. Idateest ja Tallinna algusest [Rafala. Über den Ostweg und die Anfänge Tallinns] (von Kristjan Oad) (S. 226-228)
Darius Baronas, Stephen C. Rowell: The Conversion of Lithuania. From Pagan Barbarians to Late Medieval Christians (von Anti Selart) (S. 229-232)
Tobias Kämpf: Das Revaler Ratsurteilsbuch. Grundsätze und Regeln des Prozessverfahrens in der frühneuzeitlichen Hansestadt (von Matthias Thumser) (S. 233-234)
Die baltischen Länder und Europa in der Frühen Neuzeit (von Juhan Kreem) (S. 235-237)
Wandel und Anpassung in der Geschichte Estlands. 16.–20. Jahrhundert. – Change and Adaptation in Estonian History. 16th–20th Century (von Seppo Zetterberg) (S. 237-240)
Aija Taimiņa, Kaspars Kļaviņš: Ticība un neticība Livonijā. Mārtiņš Luters & Matiass Knutsens [Glaube und Unglaube in Livland. Martin Luther und Matthias Knutzen] (von Gvido Straube) (S. 241-244)
Aleksandr Il’ič Filjuškin: Izobretaja pervuju vojnu Rossii i Evropy. Baltijskie vojny vtoroj poloviny XVI v. glazami sovremennikov i potomkov [Die Erfindung des ersten Krieges zwischen Russland und Europa. Die baltischen Kriege der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in den Augen der Zeitgenossen und der Nachwelt] (von Alexander Baranov) (S. 244-248)
Album amicorum. Piemiņas albumu kolekcija (16.–19. gs.) Latvijas Universitātes Akadēmiskajā bibliotēkā. Rokrakstu katalogs. – Die Stammbücher der Akademischen Bibliothek der Universität Lettlands (16.–19. Jh.). Handschriftenkatalog (von Martin Klöker) (S. 249-251)
Tartu ajaloolistel linnaplaanidel 1600–2010. – Historical maps of the city of Tartu. – Tartu auf den historischen Stadtplänen. – Istoričeskie plany goroda Tartu (von Ants Siim) (S. 252-254)
Die baltischen Kapitulationen von 1710. Kontext – Wirkungen – Interpretationen (von Erwin Oberländer) (S. 254-258)
Tõnu Tannberg: Warten auf Napoleon. Die Landmiliz der Jahre 1806–1807 in den baltischen Gouvernements des Zarenreichs (von Anita Čerpinska) (S. 258-260)
Vasilijus Safronovas: Kampf um Identität. Die ideologische Auseinandersetzung in Memel/Klaipėda im 20. Jahrhundert (von Kaspars Zellis) (S. 261-265)
Esimene maailmasõda ja Eesti [Der Erste Weltkrieg und Estland] (von Tiit Rosenberg) (S. 265-270)
Eestlased ilmasõjas. Sõdurite kirju, päevikuid ja mälestusi Esimesest maailmasõjast [Briefe und Tagebücher der Soldaten und ihre Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg] (von Linda Kaljundi) (S. 270-275)
Mark H. Hatlie: Riga at War 1914–1919. War and Wartime Experience in a Multi-ethnic Metropolis (von Karsten Brüggemann) (S. 275-279)
Willard Sunderland: The Baron’s Cloak. A History of the Russian Empire in War and Revolution (von David Feest) (S. 279-282)
Peeter Järvelaid: Eesti õigusteaduse ja õigushariduse ajalugu [Die Geschichte der estnischen Rechtswissenschaft und der juristischen Ausbildung] (von Lauri Mälksoo) (S. 282-285)
Kārlis Kangeris, Uldis Neiburgs, Rudīte Vīksne: Aiz šiem vārtiem vaid zeme. Salaspils nometne 1941–1944 [Hinter diesem Tor stöhnt die Erde. Das Lager Salaspils 1941–1944] (von Tilman Plath) (S. 286-289)
Meelis Saueauk: Propaganda ja terror. Nõukogude julgeolekuorganid ja Eestimaa Kommunistlik Partei Eesti sovetiseerimisel 1944–1953 [Propaganda und Terror. Die sowjetischen Sicherheitsorgane und die Estländische Kommunistische Partei bei der Sowjetisierung Estlands 1944–1953] (von Olaf Mertelsmann) (S. 289-291)
Manfred Zeller: Das sowjetische Fieber. Fußballfans im poststalinistischen Vielvölkerreich (von Karsten Brüggemann) (S. 292-295)
Anu Allas: Spiel der Unsicherheit / Unsicherheit des Spiels. Experimentelle Praktiken in der estnischen Kunst und im estnischen Th eater der 1960er Jahre (von Karsten Brüggemann) (S. 296-299)
Guntis Šmidchens: The Power of Song. Nonviolent National Culture in the Baltic Singing Revolution (by Maarja Merivoo-Parro) (S. 299-301)
Heikki Rausmaa: „Kyllä kulttuurin nimissä voi harrastella aika paljon“. Suomen ja Viron poliittiset suhteet keväästä 1988 diplomaattisuhteiden solmimiseen elokuussa 1991 [„Unter dem Deckmantel der Kultur kann recht viel getan werden“. Die politischen Beziehungen zwischen Finnland und Estland ab Frühjahr 1988 bis zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen im August 1991] (von Kari Tarkiainen) (S. 302-307)
Eva-Clarita Pettai, Vello Pettai: Transitional and Retrospective Justice in the Baltic States (by Marek Tamm) (S. 308-310)
Paul Jordan: The Modern Fairy Tale: Nation Branding, National Identity and the Eurovision Song Contests in Estonia (by Marko Lehti) (S. 310-312)