Forschungen zur baltischen Geschichte 12 (2017)
 
Vorwort
 
Ortsnamenkonkordanz
 
Aufsätze
Sergej Polechov: Neue russische Quelleneditionen zu den altrussisch-livländischen Beziehungen (S. 11-59)
Madis Maasing: Die Bischöfe von Kurland zwischen Livland und Preußen in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts (S. 60-83)
Gvido Straube: Die Idee der Volksschule im Diskurs der livländischen Herrschaftsstrukturen im 17. und 18. Jahrhundert (S. 84-108)
Matthias Müller: Lotterien im 18. Jahrhundert: Das Beispiel Reval (S. 109-130)
Jörg Hackmann: Sängerfeste in den russländischen Ostseeprovinzen vor 1914: Symbolische Ordnungen zwischen kulturellen Verflechtungen und Abgrenzungen (S. 131-161)
Trude Maurer (): „…unnütz, emanzipiert und nicht einmal standesgemäß“? Studium und Promotion baltischer Frauen an deutschen Universitäten bis 1918 (S. 162-192)
Jānis Ķeruss: Eine Flucht in den Westen mit einem Trawler aus dem Fischereikolchos „Boļševiks“ im Januar 1953: Motive, Verlauf, Auswirkungen (S. 193-219)
Maarja Merivoo-Parro: Estonian by Education: Estonian Supplemental Schools in Cold War America (S. 220-250)
Darius Staliūnas: Der litauische Spielfilm „Tadas Blinda. Der Anfang“ und 1863 als Erinnerungsort in Litauen (S. 251-265)
Ekaterina Makhotina: Revolutionierung der Museen, Musealisierung der Revolution: Inszenierung der Geschichte im Revolutionsmuseum der Litauischen SSR (S. 266-291)
 
Mitteilungen

Eve Rannamäe: Dreitausend Jahre Schafe in Estland (S. 293-306)

Matthias Thumser: Die Amtsbücher im Archiv der Rigaer Schwarzenhäupter (S. 307-321)
Martin Klöker: Der älteste Katalog der Revaler Olaibibliothek? Ein rätselhafter Fund (S. 322-336)
Mare Oja: Geschichtsunterricht in den russischsprachigen Schulen Estlands nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit (S. 337-358)
 
Rezensionen

Ineta Balode, Dzintra Lele-Rozentāle: Deutsch im Baltikum. Eine annotierte Forschungsbibliographie (von Martin Klöker) (S. 359-361)

The Teutonic Order in Prussia and Livonia. The Political and Ecclesiastical Structures 13th–16th Century (von Juhan Kreem) (S. 361-364)

Kadri-Rutt Hahn: Revaler Testamente im 15. und 16. Jahrhundert (von Anu Mänd) (S. 365-372)
The Pskovo-Pechersky Monastery During the Livonian War (1558–1582). Holdings in Estonia / Pskovo-Pečerskij monastyr’ vo vremja Livonskoj vojny (1558–1582 gg.). Zemlevladenie v Ėstonii (von Mati Laur) (S. 372-375)
Dennis Hormuth: Das Memorialbuch der Ältestenbank der Großen Gilde zu Riga 1677–1701 (von Madlena Mahling) (S. 375-381)
Das Baltikum als Konstrukt (18.–19. Jahrhundert). Von einer Kolonialwahrnehmung zu einem nationalen Diskurs (von Karsten Brüggemann) (S. 382-386)
Bibliothekskataloge der Tallinner Literaten des 18. Jahrhunderts (von Martin Klöker) (S. 387-389)

Henning von Wistinghausen: Freimaurer und Aufklärung im Russischen Reich. Die Revaler Logen 1773–1820 (von Martin Klöker) (S. 390-392)

August von Kotzebue im estnisch-deutschen Dialog (von Aija Sakova) (S. 392-395)

Kunstnik ja Kleio. Ajalugu ja kunst 19. sajandil [Der Künstler und Klio. Geschichte und Kunst im 19. Jahrhundert] (von Andreas Fülberth) (S. 396-402)

Rossija i Baltija VII. Pamjatnye daty i istoričeskaja pamjat’ [Russland und das Baltikum VII. Gedenktage und historisches Gedächtnis] (von Anita Čerpinska) (S. 402-406)

Cord Aschenbrenner: Das evangelische Pfarrhaus. 300 Jahre Glaube, Geist und Macht: Eine Familiengeschichte (von Aira Võsa) (S. 406-411)

Jūliuss Dērings [Julius Döring]: Ko es nekad negribētu aizmirst jeb Atmiņas no manas dzīves [Was ich nicht gern vergessen möchte oder Erinnerungen aus meinem Leben] (von Mārtiņš Mintaurs) (S. 411-415)
Mati Laur, Kersti Lust, Priit Pirsko, Ülle Tarkiainen: Talude päriseksostmine Pärnumaa andmestiku põhjal [Der Bauernlandverkauf in Livland auf der Grundlage der Angaben zum Kreis Pernau] (von David Feest) (S. 416-418)
Frithjof Benjamin Schenk: Russlands Fahrt in die Moderne. Mobilität und sozialer Raum im Eisenbahnzeitalter (von Karsten Brüggemann) (S. 419-422)
Toomas Karjahärm: 1905. aasta Eestis: sotsialistid ja terroristid [Das Jahr 1905 in Estland: Sozialisten und Terroristen]; 1905. aasta Eestis: mälestused [Das Jahr 1905 in Estland: Erinnerungen] (von Mart Kuldkepp) (S. 423-428)
Jonathan D. Smele: The „Russian“ Civil Wars, 1916–1926. Ten Years That Shook the World (von Karsten Brüggemann) (S. 428-433)
The Life,Times and Work of Jokūbas Robinzonas - Jacob Robinson (by Kaarel Piirimäe) (S. 433-435)
Beyond the Divide: Entangled Histories of Cold War Europe (von Lars Fredrik Stöcker) (S. 435-439)
The Baltic States under Stalinist Rule (von Daina Bleiere) (S. 439-445)
Behind the Iron Curtain: Soviet Estonia in the Era of the Cold War (von Lars Fredrik Stöcker) (S. 445-449)
Saulius Grybkauskas: Sovietinis „generalgubernatorius“: Komunistų partijų antrieji sekretoriai Sovietų Sąjungos respublikose [Die sowjetischen „Generalgouverneure“: Die Zweiten Sekretäre der Kommunistischen Partei in den Sowjetrepubliken] (von Daina Bleiere) (S. 449-453)
Katja Wezel: Geschichte als Politikum. Lettland und die Aufarbeitung nach der Diktatur (von Eva-Clarita Pettai) (S. 453-457)
Meike Wulf: Shadowlands. Memory and History in Post-Soviet Estonia (von Karsten Brüggemann) (S. 457-462)
Agnia Grigas: Beyond Crimea: The New Russian Empire (von Ivan Lavrentjev) (S. 462-466)