Forschungen zur baltischen Geschichte 2 (2007)

 

Vorwort


Ortsnamenkonkordanz

 

Aufsätze

Piret Lotman: Der Kirchenstreit zwischen schwedischen und
deutschen Geistlichen in Nyen (S. 9-23)

Marite Jakovleva: Die Beziehungen zwischen Herzog Jakob
von Kurland und Russland (S. 24-56)

Aivar Põldvee: Esten, Schweden und Deutsche im Kirchspiel
St. Matthias und Kreuz im 17. Jahrhundert (S. 57-70)

Ea Jansen: Das „Baltentum", die Deutschbalten und die Esten (S. 71-111)

Kalervo Hovi: Veränderungen der Schwerpunkte in der französischen
Baltikumpolitik 1918-1927 (S. 112-126)

Ineta Lipša: Frauen in den Parlamentswahlen der Republik Lettland 1920-1934

(S. 127-148)

Ilgvars Butulis: Auswirkungen der autoritären Ideologie von Kārlis Ulmanis auf die lettische Geschichtsschreibung (S. 149-158)

Vita Zelče: Die ersten sowjetischen Zeitdokumente der Nachkriegszeit: Kalender für das Jahr 1945 (S. 159-172)

Tõnu Tannberg: Der Kreml und die baltische Frage 1956 (S. 173-196)

 

Mitteilungen

Geiu Rohtla: Die Universität als Musikzentrum der Stadt Dorpat in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts: einige Einblicke in das Forschungsgebiet (S. 197-202)

Gvido Straube: Zu den Institutionen der historischen Forschung in Lettland (S. 203-207)

Inesis Feldmanis: Im Fachbereich Geschichte verteidigte Promotions- und Habilitationsarbeiten in Lettland 1991-2006 (S. 208-217)

 

Besprechungen

Malev [Der Trupp]. Komödie (von Linda Kaljundi) (S. 219-225)

Tiina Kala, Juhan Kreem, Anu Mänd: Kümme keskaegset tallinlast [Zehn mittelalterliche Revalenser] (von Inna Põltsam-Jürjo) (S. 225-228)

Latvijas viduslaiku pilis [Die mittelalterlichen Burgen Lettlands] (von Anneli Randla) (S. 229-237)

Tõnu Raid: Eesti teedevõrgu kujunemine [Die Herausbildung des Straßennetzes in Estland] (von Enn Küng) (S. 237-248)

Protokolle des Windauer Rates und der Kaufmannsgilde im 18. Jahrhundert / Ventspils rātes un tirgotāju ģildes 18. gadsimta protokoli (von Ilgvars Misans)

(S. 249-253)

Indrek Jürjo: Aufklärung im Baltikum. Leben und Werk des livländischen Gelehrten August Wilhelm Hupel (1737-1819) (von Ulrich Kronauer) (S. 253-256)

Vene aeg Eestis. Uurimusi 16. sajandi keskpaigast kuni 20. sajandi alguseni [Die russische Zeit in Estland. Studien von der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts] (von Mati Laur) (S. 256-260)

Сергей Г. Исаков: Очерки истории русской культуры в Эстонии [Beiträge zur Geschichte der russischen Kultur in Estland] (von Csaba János Kenéz) (S. 261-263)

Юрий В. Алексеев, Андрей Г. Манаков: Народ сету. Между Россией и Эстонией [Das Volk Setu zwischen Russland und Estland] (von Ott Kurs) (S. 263-269)

Kersti Lust: Pärisorjast päriskohaomanikuks. Talurahva emantsipatsioon eestikeelse Liivimaa kroonukülas 1819-1915 [Vom Leibeigenen zum Erbeigentümer eines Bauernhofs. Die Bauernbefreiung auf den Domänengütern des estnischen Teils Livlands 1819-1915] (von Aleksander Loit) (S. 270-277)

Daina Bleiere, Ilgvars Butulis, Antonijs Zunda, Inesis Feldmanis, Aivars Stranga: Latvijas vēsture. 20. gadsimts [Geschichte Lettlands. 20. Jahrhundert] (von Tõnu Tannberg) (S. 278-281)

Eesti ajalugu VI: Vabadussõjast taasiseseisvumiseni [Estnische Geschichte, Bd. VI: Vom Estnischen Freiheitskrieg bis zur Wiedererlangung der Unabhängigkeit] (von Indrek Jürjo) (S. 281-285)

Reigo Rosenthal: Loodearmee [Die Nordwest-Armee] (von Karsten Brüggemann)

(S. 285-292)

Vita Zelče, Vineta Sprugaine: Marginālās jeb 1376. fonds [Die Marginalen oder der Bestand Nr. 1376] (von Ineta Lipša) (S. 292-297)

Ruth Bettina Birn: Die Sicherheitspolizei in Estland 1941-1944. Eine Studie zur Kollaboration im Osten; Estonia 1940-1945. Reports of the Estonian International Commission for the Investigation of Crimes Against Humanity (von Olaf Mertelsmann) (S. 297-303)

Henning von Wistinghausen: Im freien Estland. Erinnerungen des ersten deutschen Botschafters 1991-1995 (von Konrad Maier) (S. 304-309)