Forschungen zur baltischen Geschichte 4 (2009)

 

Vorwort

 

Ortsnamenkonkordanz

 

Aufsätze:

Mikael Kristian Hansen: Die Kalmarer Union und der Deutsche Orden 1410–1423: Die Estlandfrage (S. 11-39)
Anti Selart: Das Wunder in Narva am 11. Mai 1558. Zur Geschichte der russischen Polemik gegen die Reformation im 16. Jahrhundert (S. 40-57)
Kari Tarkiainen: Christian Agricola und die schwedische Kirchenpolitik in Estland 1583–1586 (S. 58-77)
Marten Seppel: Gab es staatliche Hungerhilfe in den schwedischen Ostseeprovinzen im 17. Jahrhundert? (S. 78-96)
Gvido Straube, Mati Laur: Der Hallische Pietismus und die Herrnhuter Brüdergemeine in Liv- und Estland im 18. Jahrhundert (S. 97-114)
Aija Taimiņa: "... aus ächten und unverfälschten Quellen": Ernst Hennig, Wilhelm Friedrich Freiherr von Ungern-Sternberg, Johann Christoph Brotze und ihre Arbeit an den Dokumenten aus dem Geheimen Archiv in Königsberg (S. 115-144)
Ago Pajur: Der Ausbruch des Landeswehrkriegs. Die estnische Perspektive (S. 145-169)
Kaspars Zellis: Die Schlacht bei Cēsis, die Esten und das historische Bewusstsein der Letten (S. 170-189)
Tõnu Tannberg: Wie bekämpft man die Waldbrüder? Die baltische Frage im Kreml Ende 1944 (S. 190-209)
Tiiu Kreegipuu: Die Darstellung der "Juniwende" vom 21. Juni 1940 in der sowjetestnischen Presse 1945 (S. 210-228)

 

Mitteilungen:

Lauri Vahtre: "Kodu lugu" – zwanzig Jahre später (S. 229-233)
Andrei Hvostov: Zwanzig Jahre nationale Mobilmachung (S. 234-237)
Linda Kaljundi: "Ein sicherer Halt": Zum Verhältnis von Geschichte und Analogieprinzip in "Kodu lugu" (S. 238-248)
Alexander Ewig: Der Regierende Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe und die Kräuter- und Wurzeltrocknung Johann Georg Eisens (S. 249-258)
Wilhelm Lenz: Grasleben, Goslar, Göttingen, Koblenz – Stationen der ausgelagerten Bestände des Revaler Stadtachivs (1944–1990) (S. 259-267)
Ineta Lipša: Die Erinnerungen eines lettischen Historikers und das kollektive Gedächtnis (S. 268-272)

 

Besprechungen:
Ajalookirjutaja aeg. Aetas historicorum (von Arvo Tering) (S. 273-276)
Joachim Tauber, Ralph Tuchtenhagen: Vilnius. Kleine Geschichte der Stadt (von Darius Baronas) (S. 276-284)
Valter Lang: The Bronze and Early Iron Ages in Estonia (von Andris Šnē) (S. 285-291)
Silvia Laul, Heiki Valk: Siksälä. A Community at the Frontiers. Iron Age and Medieval (von Andris Šnē) (S. 291-296)
Anti Selart: Livland und die Rus’ im 13. Jahrhundert (von Reinhard Frötschner) (S. 297-305)
Margus Laidre: Dorpat 1558–1708. Linn väe ja vaenu vahel [Dorpat 1558–1708. Eine Stadt zwischen Macht und Feindseligkeit] (von Pärtel Piirimäe) (S. 305-309)
Arvo Tering: Eesti-, liivi- ja kuramaalased Euroopa ülikoolides 1561–1798 [Est-, Liv- und Kurländer an den Universitäten Europas 1561–1798] (von Vello Helk) (S. 310-315)
Kurland. Vom polnisch-litauischen Lehnsherzogtum zur russischen Provinz. Dokumente zur Verfassungsgeschichte 1561–1795 (von Gvido Straube) (S. 316-318)
Гузель Ибнеева: Путешествия Екатерины ІІ: Опыт «освоения» имперского пространстa [Die Reisen Katharinas II.: Der Versuch der „Aneignung“ des imperialen Raums] (von Mati Laur) (S. 319-320)
Erich Donnert: Agrarfrage und Aufklärung in Lettland und Estland. Livland, Estland und Kurland im 18. und beginnenden 19. Jahrhundert (von Alexander Ewig) (S. 321-327)
Vytautas Petronis: Constructing Lithuania. Ethnic Mapping in Tsarist Russia, ca. 1800–1914 (von Karsten Brüggemann) (S. 327-330)
Erich Donnert: Die Universität Dorpat-Juŕev 1802–1918. Ein Beitrag zur Geschichte des Hochschulwesens in den Ostseeprovinzen des Russischen Reiches (von Sirje Tamul) (S. 331-334)
Наталья Андреева: Прибалтийские немцы и российская правительственная политика в начале XX века [Die Deutschbalten und die russländische Regierungspolitik zu Beginn des 20. Jahrhunderts] (von Indrek Kiverik) (S. 334-341)
Eesti! Sa seisad lootusrikka tuleviku lävel, kus sa vabalt ja iseseisvalt oma saatust määrata ja juhtida võid. Eesti riikluse alusdokumendid 1917–1920 [Estland! Du stehst auf der Schwelle zu einer hoffnungsvollen Zukunft, in der du frei und unabhängig dein Schicksal bestimmen und lenken kannst. Grunddokumente der estnischen Staatlichkeit 1917–1920] (von Karsten Brüggemann) (S. 342-344)
Kaido Laurits: Saksa kultuuromavalitsus Eesti Vabariigis 1925–1940. Monograafia ja allikad [Die deutsche Kulturselbstverwaltung in der Republik Estland 1925–1940. Monographie und Quellen] (von Konrad Maier) (S. 345-348)
Елена Зубкова: Прибалтика и Кремль, 1940-1953 [Das Baltikum und der Kreml, 1940–1953] (von Tõnu Tannberg) (S. 348-354)
Displaced Persons. Flüchtlinge aus den baltischen Staaten in Deutschland (von Karsten Brüggemann) (S. 355-359)
The Baltic Question during the Cold War (von Olaf Mertelsmann) (S. 359-362)