Baltische Bibliographie

Seit rund sechs Jahrzehnten existiert die auf Initiative vom BHK-Mitglied Hellmuth Weiss (1900-1992) ins Leben gerufene „Baltische Bibliographie“. Im Jahre 1954 veröffentlichte er in der vom Herder-Institut herausgegebenen „Zeitschrift für Ostforschung“ erstmals die „Baltische Bibliographie. Schrifttum über Estland und Lettland in Auswahl“ für die Berichtszeit 1945-1952. Dieses Verzeichnis über die Neuerscheinungen führte er, fast ausschließlich in jährlicher Folge, bis zum Berichtsjahr 1977 mit jeweils meist knapp 300 Titeln fort.

 

Für die Berichtsjahre 1978-1993 wurde darauf diese Veröffentlichung in der „Zeitschrift für Ostforschung“ in erweiterter Form von Paul Kaegbein fortgesetzt. In der neuen Reihe des Herder-Instituts „Bibliographien zur Geschichte und Landeskunde Ostmitteleuropas“  eröffnete sich für ihn dann die Gelegenheit zur selbständigen Publikation der „Baltischen Bibliographie. Schrifttum über Estland, Lettland, Litauen“. Sie erschien in kritischer Auswahl der vorliegenden Veröffentlichungen für die Berichtsjahre 1994-2000, durch Hinweise auf Rezensionen erweitert sowie mit Registern versehen, und konnte auf diese Weise  jährlich mehrere Tausend Titel nachweisen.

 

So ist für den genannten Zeitraum das weltweit erschienene, für die wissenschaftliche Forschung wichtige historische und landeskundliche Schrifttum oder als Quelle relevante Material über die baltische Region und ihre drei Republiken Estland, Lettland und Litauen in konzentrierter Form verfügbar. Aus den Berichtsbänden für die Jahre 1994-2000 wurden  Titel dann auch unter Hinweis auf die „Baltische Bibliographie“ in die beim Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg, im größeren regionalen Zusammenhang mit verschiedenen Partnern entwickelte und online zugängliche „Literaturdokumentation Ostmitteleuropa“ übernommen. In diesem jetzt neu strukturierten „Bibliographieportal zur Geschichte Ostmitteleuropas“ sind zur Zeit insgesamt mehr als 650.000 Titel zu osteuropäischen Ländern recherchierbar. Auch künftig erscheinende, auf das Baltikum bezogene Veröffentlichungen sind dort zu finden, so auch die im Verzeichnis „Publikationen der Mitglieder der BHK“ enthaltenen Titel.

 

Ergänzungen, Korrekturen und Hinweise auf neue Publikationen sowie die Übersendung von Sonderdrucken, Broschüren und anderen Texten werden erbeten an:

Professor Dr. Paul Kaegbein

Eichenhainallee 14

D-51427 Bergisch Gladbach

E-Mail: alb01@uni-koeln.de